In der lebhaften Diskussion um die Betreuung von Klein(st)kindern geraten qualitative Aspekte gegenüber rein quantitativen und wirtschaftlichen Argumenten leicht in den Hintergrund. Die aktuellen Fragen um den weiteren Ausbau, den akuten Fachkräftemangel oder das sogenannte "Gute-Kita-Gesetz" sind Beispiele dafür.

Die Expert/innen, die in diesem Feld arbeiten – sei es in der direkten Betreuung der Kinder, in der Aus- und Fortbildung dieser Fachkräfte oder in der Fachberatung der Einrichtungen – sind deshalb aufgefordert, die qualitativen Aspekte zu diskutieren und engagiert voranzutreiben. 

 

Wer ist im Bundesnetzwerk?

Fortbildner*innen, Fachberater*innen, Referent*innen der Aus- und Weiterbildung, Hochschullehrende, Forschungsinteressierte sowie Planungsverantwortliche für Kindertagesbetreuung.

 

Was will das Bundesnetzwerk?

Das Netzwerk versteht sich als Austausch- und Diskussionsforum und ist Kontaktbörse im Bereich der Frühpädagogik. Das Netzwerk tritt ein für eine Verbesserung der Qualität in den Einrichtungen, in denen junge Kinder betreut werden. Wir treten ein für fachlich qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote im Bereich der Frühpädagogik und vernetzen uns mit den lokalen und regionalen Akteuren im Feld.

 

Wer organisiert das Bundesnetzwerk?

Das "Netzwerk Fortbildung" wurde von 2007-2020 getragen durch zwei Fortbildungsreferate von Landesjugendämtern: Das SPFZ in der Abt. Landesjugendamt im LSJV in Rheinland-Pfalz und das SFBB in der Abt. Landesjugendamt in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Berlin. Diese Institutionen übernahmen die Verantwortung für die Koordination des Netzwerks. Der Unterstützungsauftrag nach § 82 und § 85 SGB VIII bot hierfür die Grundlage. Um das Netzwerk dauerhaft auf sichere "institutionelle Füße" zu stellen wurde die Koordination im April 2020 in einen e.V. überführt.

Nähere Informationen dazu gibt es unter dem Menüpunkt Präambel - Vereinsgründung.  

 

Kann ich mitmachen?

Das Bundesnetzwerk Fortbildung und Beratung in der Frühpädagogik e.V. ist keine geschlossene Gruppe sondern offen für Expert*innen im Bereich der Frühen Kindheit - in administrativen Feldern, in der Beratung oder im Bereich Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Wichtig ist, dass Sie bereit sind, sich bundesweit, regional oder themenspezifisch zu vernetzen und dass Sie mitreden, mitdenken und mithandeln möchten.

Über netzwerkfortbildung@posteo.de ist das Netzwerk zu erreichen - Willkommen!

 


Als eingetragener, gemeinnütziger Verein können wir Sie und Euch nun endlich auch als Mitglieder aufnehmen.

 

Wir freuen uns sehr unter dieser neuen Organisationsform die Arbeit des Bundesnetzwerks auf sichere Beine gestellt zu wissen. So können wir weiterhin für und mit allen Netzwerker*innen, über 700 Personen sind im Moment im Verteiler, die offene und lebendige Arbeit des Netzwerks mit dem hohen Engagement der Einzelnen, der Zusammenarbeit der regionalen Netzwerke und dem Geben und Nehmen weiterführen. Und etwas Neues kommt hinzu bzw. wird deutlicher werden: Die klare Positionierung in fachpolitischen Diskussionen und die Stärkung von Praxis, Fortbildung und Beratung in der Frühpädagogik.

 

Wenn Sie/Du unsere Arbeit durch Ihre/Deine Mitgliedschaft unterstützen möchten/möchtest, nur zu! Hier im Anschluss befindet sich die Satzung des Netzwerks sowie die Mitgliedsanträge für Einzelpersonen und Institutionen.

 

Bitte senden Sie/sende Du den ausgefüllten Mitgliedsantrag an: netzwerkfortbildung@posteo.de

 

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit!

 

Der Vorstand und alle Gründungsmitglieder!

 

 

Download
Mitgliedsantrag_Einzelperson.pdf
Adobe Acrobat Dokument 272.2 KB
Download
Mitgliedsantrag_Institution.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.7 KB
Download
Satzung Bundesnetzwerk Fortbildung und B
Adobe Acrobat Dokument 563.1 KB

 

Adresse: Bundesnetzwerk Fortbildung und Beratung in der Frühpädagogik e.V., Ringstr. 43, 55585 Duchroth
Kontoverbindung: Volksbank Kaiserslautern , IBAN: DE16 5409 0000 0083 6375 01

Steuernummer: 06/670/72946